WINDSOGSICHERUNG GEHT ALLE AN

Wer ist für die Windsogsicherung verantwortlich?

Informationen über gesetzliche Anforderungen

Planer, Architekten, Ingenieure, Dachdecker, Bauunternehmer und Bauherren – jeder am Haus- oder Objektbau Beteiligte hat seinen Teil zur professionellen Windsogsicherung beizutragen. Hier ein kurzer Überblick:


Verkehrssicherungspflicht für Immobilienbesitzer

Unabhängig ob Neu- oder Altdach: Wer ein Haus besitzt, ist in der Pflicht, seine Immobilie in Ordnung zu halten und dafür zu sorgen, dass Menschen nicht durch lockere Ziegel oder Pfannen verletzt werden. Das sieht die in der Rechtsprechung verankerte „Verkehrssicherungspflicht“ vor. Im Schadensfall muss ein Eigentümer vor Gericht beweisen, dass sein Haus ordnungsgemäß unterhalten wird. Mangelhaft befestigte Dachdeckungen stellen ein besonderes Risiko dar.

2010 hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden, dass sich von einem sorgfältig gewarteten Haus unterhalb der Windstärke 12 nach der Beaufortskala keine Teile ablösen sollten. Windstärke 12 entspricht einem Orkan mit Windgeschwindigkeiten ab 118 km/h. Andernfalls kann dem Hauseigentümer eine mangelhafte Instandhaltung seiner Immobilie vorgeworfen werden (AZ: 13 U 145/09).


Planer und Verarbeiter müssen Windsogsicherung beachten

Aber auch Planer und Verarbeiter sind gesetzlich in die Pflicht genommen. Sie müssen bei der Planung der Dacheindeckung und ihrer Ausführung auf eine fachregelgerechte Windsogsicherung achten, die den aktuellen Vorschriften entspricht.


Wind beeinflusst Tätigkeit des Architekten

Der Architekt ist bei der Planung dafür verantwortlich, den Wind bei der Wahl von Gebäudeform und -ausrichtung sowie bei der Materialwahl zu berücksichtigen. Auch die Auswahl geeigneter Materialien für die Fassaden liegt in seiner Verantwortung.


Ingenieur kennt Mechanismen der Windeinwirkung

Der Ingenieur ist verantwortlich für die Bemessung des Tragwerks und die Befestigungen der Gebäudehülle. Er berücksichtigt den Wind dabei als äußere Einwirkung und kennt die Mechanismen der Windeinwirkung.


Bauunternehmer überwachen Ausführung

Bauunternehmer sind für die korrekte Ausführung zuständig. Befestigungen sind gemäß den Vorgaben des Ingenieurs und den Angaben des Herstellers anzubringen.


Geprüfte Sturmklammern geben Sicherheit 

Mit dem fachregelgerechten Einsatz von FOS-Sturmklammern kommen Planer und Architekten, Ingenieure und Dachdecker, Immobilienbesitzer und Unternehmer ihren gesetzlichen Pflichten nach.