Klammern statt Rödeln

Effiziente Befestigung von geschnittenen Dachpfannen am Steildach

FOS Kopf Fussklammer 403d 2Das Befestigen von geschnittenen Stücken mit Draht rund um Fenster oder am Grat eines Steildaches, das sogenannte „Rödeln“, ist anstrengend und zeitaufwändig. Schneller und effizienter können geschnittene Stücke oder Dachpfannen mit fehlender Kopfverfalzung mit den magazinierten Kopf-Fußklammern 403®-2 und 403®d-2 befestigt werden.

Sowohl die 403®-2 zum Einhängen als auch die 403®d-2 zum Einschlagen sitzen im Überdeckungsbereich zwischen zwei Dachpfannen und halten diese im Kopf- und Fußbereich. Sie verhindern wirkungsvoll ein Abrutschen der Dachpfannen nach unten. Die echte Nagelspitze der 403®d-2 erleichtert das passgenaue Einschlagen der Klammer. Die Entschärfung am Hakenende verringert die Verletzungsgefahr.


Der Einsatz der Kopf-Fußklammern empfiehlt sich neben der Verwendung zur Befestigung von geschnittenen Stücken auch bei Dachziegeln und Dachsteinen ohne oder mit geringer Kopfverfalzung.


Die 403®-2er und 403®d-2er Klammern werden ab sofort auf Magazinstreifen aus Kunststoff geliefert. Die Magazinierung ermöglicht eine zügige und geordnete Einzelentnahme der Klammern und verringert die Verletzungsgefahr bei der 403®d-2. Jeder Streifen hält 25 Klammern und ist für den Montagehelfer ClipHOLSTER geeignet.

Der mobile Gürtelhalter besteht aus hochwertigem und strapazierfähigen Polyoxymethylen. In das ClipHOLSTER eingesetzt werden können die Seitenfalzklammern 409®-2 und 456®-2 sowie die Kopf-Seitenfalzklammern 453-2 und 492®-2; je nach Klammerart wird das Clipholster mit oder ohne Schutzkappe verwendet.

Die Kopf-Fußklammern 403®-2 und 403®d-2 sind in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Dachpfannen und Lattenabmessungen lieferbar. Mit dem ClipCHECK ist die passende Variante unter Angabe des Einsatzbereiches, der Montageart, der Dachpfanne und der Lattung schnell zu ermitteln.